Direktkontakt
ttv dichtungen

Danijel Lipovac +49 (0) 7303 - 92874 - 34 lipovac@ttv-gmbh.de

V-Ringe

V-Ringe
die optimalen axialen Gummidichtungen für rotierende Wellen

V-Ringe, auch als V-Dichtringe bekannt, sind für die Abdichtung rotierender Wellen vorgesehen. Ihr Aufbau umfasst einen Versteifungskörper, ein Gelenk und eine Dichtlippe, was das charakteristische Erscheinungsbild dieser Gummidichtungen ausmacht. Bei der Montage auf der Welle ist es entscheidend, dass die V Ringe mit einem präzisen definierten Abstand zur metallischen Gegenlauffläche rechtwinklig positioniert werden, um eine perfekte Vorspannung zu erhalten. Während die Welle sich dreht, sorgen die V-Ringe für eine effektive axiale Abdichtung auf der Gegenlauffläche.

Die V-Ringe werden sehr häufig in Kombination mit anderen Dichtungstypen eingesetzt, zum Beispiel mit herkömmlichen Wellendichtringen. Sie werden oft als vorgeschaltetes Dichtelement in Lagern verwendet.

Übersicht

Profil Bauform Werkstoff Härte Farbe Temperatur (°C)/ kurzzeitig
VA NBR 60 schwarz -30 bis +100/+120
VA FKM 60 braun -20 bis +200
VS NBR 60 schwarz -30 bis +100/+120
VS FKM 60 braun -20 bis +200
VL NBR 60 schwarz -30 bis +100/+120
VL FKM 60 braun -20 bis +200
VE NBR 60 schwarz -30 bis +100/+120
VE FKM 60 braun -20 bis +200
VLX NBR 60 schwarz -30 bis +100/+120
VLX FKM 60 braun -20 bis +200
VAX NBR 60 schwarz -30 bis +100/+120
VAX FKM 60 braun -20 bis +200

Die verschiedenen Bauformen der V-Ringe

  • VA: Dies ist die am häufigsten verwendete Bauform. Sie ist unter anderem erkennbar an ihrer vertikalen Rückseite. Diese Bauform der V Dichtungen ist mit Abmessungen von 3 bis 2020 mm erhältlich.
  • VS: Im Gegensatz zur Bauform VA verfügt die Bauform VS über einen breiten Körper, der entwickelt wurde, um höhere radiale Kräfte zu verkraften. Diese Variante ist mit Abmessungen von 5 bis 210 mm erhältlich.
  • VL: Diese spezielle Dichtungsart von V Dichtungen wurde gezielt für Anwendungen mit begrenztem Raum konzipiert und ist mit Abmessungen von 135 bis 630 mm verfügbar.
  • VLX: Noch kompakter als VL, eignet sich diese Dichtungsvariante besonders für Anwendungen mit sehr begrenztem Platz. Die genauen Abmessungen erhalten Sie auf Anfrage.
  • VE: Als Schwerlastdichtung für große Durchmesser findet VE-Verwendung, insbesondere in Bereichen wie Papierfabriken und Walzwerken, wo sie als effektiver Schutz vor Schmutz und Wasser fungiert. Zur Verstärkung der axialen Fixierung kann ein Standard-Spannband verwendet werden.
  • VAX: Diese leistungsfähige Schwerlast-Frontdichtung wurde vorrangig für den Einsatz in großen Hochgeschwindigkeitsanlagen entwickelt, wie sie in Walzwerken und Papiermaschinen zu finden sind. Die Abmessungen liegen in einem Bereich von 200 bis 2000 mm.

VA VS VL
Dies ist die gebräuchlichste Bauform. Sie hat eine senkrechte Rückseite. Abmessungen von 3 bis 2020 mm. Im Vergleich zu VA mit einem breitflächigen Körper, um höhere Radikalkräfte zu gewährleisten. Abmessungen von 5 bis 210 mm. Diese Dichtung ist für Anwendungen mit wenig verfügbarem Platz gedacht. Abmessungen von 135 bis 630 mm

 

 

VLX VE VAX
Diese Dichtung ist noch kompakter als VL und wird in Anwendungen mit wenig Platz verwendet. Abmessungen auf Anfrage. Schwerlastdichtung für große Durchmesser, wie sie in Papierfabriken und in Walzwerken als Schmutz-/ Wasserabweiser genutzt wird. Ein Standard-Spannband kann zur Verbesserung der axialen Fixierung genutzt werden. Schwerlast-Frontdichtung, hauptsächlich für große Hochgeschwindigkeits-Anlagen entwickelt, in Walzwerken und Papiermaschinen genutzt. Abmessungen von 200 bis 2000 mm.

Die Wirkungsweise von V-Ringen

Die vielseitigen V-Ringe sind entscheidend für die Abdichtung rotierender Wellen. Ihr Einbau erfordert eine präzise Montage, bei der sie rechtwinklig und in exakt definiertem Abstand zur metallischen Gegenlauffläche platziert werden. Diese Gegenlauffläche kann die Stirnseite eines Lagers, die Stirnwand eines Gehäuses, eines Wellenbundes oder eines Flanschdeckels sein. Die V-Ringe rotieren synchron mit der Welle und sorgen für eine zuverlässige axiale Abdichtung.
Bei zunehmender Umfangsgeschwindigkeit bewegt sich die Dichtlippe der V-Ringe aufgrund der Fliehkraft nach außen. Ab einer gewissen Umfangsgeschwindigkeit hebt sie sich sogar komplett von der metallischen Gegenlauffläche ab. In diesem Betriebszustand fungieren die V Dichtringe lediglich als Spaltdichtung und Schleuderscheibe

Mögliche Anwendungen für die V-Ringe

V-Ringe kommen vor allem in Kombination mit anderen Dichtungen wie dem Wellendichtring zum Einsatz und erfüllen ihre Funktion als Vorschalt-Dichtelement in Lagern. In der Antriebstechnik, im allgemeinen Maschinenbau sowie im Anlagenbau sind die V-Dichtringe häufig anzutreffen. Sie finden ebenso in Getriebeeinheiten, in Landmaschinen, Elektromotoren, Lagerböcken und in Walzwerken Verwendung, wo sie äußere Einflüsse wie Staub, Schmutz, Fett, Öl oder Wasserspritzer wirksam von den empfindlichen Maschinenkomponenten fernhalten.

Die Vorteile der V-Ring Dichtungen für die Anwendungen

Die flexible Dichtlippe der V-Ringe übt lediglich einen geringen Anpressdruck auf die Gegenlauffläche aus, der dennoch vollkommen ausreichend ist, um jederzeit eine effektive Abdichtung sicherzustellen. Die Fliehkraft minimiert Reibungsverluste und Wärmeentwicklung auf ein Minimum. Das gewährleistet eine lange Lebensdauer und ein ausgezeichnetes Verschleißverhalten der V Dichtringe.
Nach dem Überwinden des sogenannten Losbrechmoments reduzieren sich die Leistungsverluste der V-Ringe stetig und erreichen bei Geschwindigkeiten von 10 bis 15 m/s ein Minimum. Dank der flexiblen Dichtlippe und des Scharniers gleichen V-Ringe auch Rundlaufabweichungen und Wellenversatz effektiv aus.

Montage, Bauformen und Querschnitte

Die Montage von V-Ringen gestaltet sich äußerst einfach. Sie lassen sich dehnen und, je nach Größe, ohne aufwendige Ausbauarbeiten über Flansche, Schwungräder und komplette Lagergehäuse ziehen. Die V-Ringe sind in verschiedenen Standard-Querschnitten erhältlich, die den spezifischen Anforderungen und Raumverhältnissen unterschiedlicher Anwendungen gerecht werden. Die Querschnitte der Dichtungen in den Bauformen A und S variieren je nach Wellendurchmesser, während die anderen Bauformen der V-Ringe für den gesamten Durchmesserbereich eine einheitliche Querschnittsgröße haben.


Medien für die V Ring Dichtung

Die V-Ringe sind in verschiedenen Materialien erhältlich:
  • NBR: Diese V-Ringe weisen eine gute chemische Beständigkeit gegenüber den meisten handelsüblichen Fetten und Mineralölen auf.
  • FKM: Diese V-Dichtungsringe eignen sich für Mineralöle und -fette, synthetische Öle und Fette, Motoren-, Getriebe- und ATF-Öle, Kraftstoffe sowie aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Die V-Ringe aus FKM zeichnen sich durch eine breite Beständigkeit gegenüber verschiedenen Chemikalien und Lösungsmitteln aus.



Betriebseinsatzgrenzen der V-Ringe

BEZEICHNUNG DRUCK Temperatur-
bereich
UMFANGSGESCHWINDIGKEIT  
NBR Für drucklosen Betrieb ausgelegt -40°C    +100°C      <_ 8 m/s Axial gesichert ab >_ 8 m/s Radial gesichert ab >_ 12 m/s
FKM Für drucklosen Betrieb ausgelegt -20°C    +200°C      <_6.5 m/s Axial gesichert ab >_ 6.5 m/s Radial gesichert ab >_ 10 m/s

Download technische Informationen


F.A.Q. - häufig gestellte Fragen

Welche Materialien werden typischerweise zur Herstellung von V-Ringen verwendet?

V-Ringe werden häufig aus Gummi oder Elastomeren wie NBR (Nitril-Butadien-Kautschuk) und FKM (Fluorkautschuk) hergestellt. Die Wahl des für die V-Ringe verwendeten Materials hängt hauptsächlich von den Anforderungen der jeweiligen Anwendung ab. Diese Materialien bieten eine hervorragende chemische Beständigkeit und Elastizität. Das gilt besonders für die Beständigkeit der V-Ring Dichtungen gegenüber Verschleiß, Chemikalien und Temperaturextremen, was ihre Leistung und Langlebigkeit in verschiedenen Anwendungen gewährleistet.

Welche Eigenschaften machen V-Ringe in verschiedenen Anwendungen besonders nützlich?

Diese Art der Dichtungsringe ist vielseitig einsetzbar, da die Dichtungen sich an unebene Oberflächen anpassen und jederzeit eine effektive Abdichtung gegen Staub, Schmutz und Flüssigkeiten bieten. V-Ringe zeichnen sich durch ihre flexiblen Lippen aus und sind dadurch in der Lage, jederzeit eine effektive Abdichtung zu gewährleisten. Ihre Fähigkeit, sowohl radiale als auch axiale Bewegungen auszugleichen, macht die V Dichtringe vielseitig einsetzbar. Durch die Schleuderwirkung bieten sie hervorragenden Schutz vor Staub, Schmutz und Feuchtigkeit.

In welchen Industriebereichen und Branchen werden V-Ringe am häufigsten eingesetzt?

V-Ringe sind äußerst vielseitige Dichtungselemente und finden in einer breiten Palette von Industriezweigen und Branchen häufig Anwendung. Besonders in der Maschinen- und Anlagentechnik sind sie unentbehrlich. Sie werden in Elektromotoren, Getrieben, Lagern, Pumpen und Motoren eingesetzt, um eine zuverlässige Abdichtung zu gewährleisten. Die Automobilindustrie verwendet V-Ringe in Getrieben, während die Lebensmittelverarbeitung V-Ringe für hygienische Anforderungen nutzt. In der Öl- und Gasindustrie kommen sie in Bohranlagen und Förderpumpen zum Einsatz. Darüber hinaus finden V-Ringe Anwendung in der Chemieindustrie, Landwirtschaft, Baumaschinen und vielen anderen Bereichen, wo sie dazu beitragen, Leckagen zu verhindern und den reibungslosen Betrieb von Maschinen sicherzustellen.

Wie funktioniert das Dichtungsprinzip von V-Ringen und wie tragen sie zur Abdichtung bei?

Die V-Ringe sitzen rechtwinklig auf der Welle und dichten axial auf der Gegenlauffläche ab. Bei steigender Geschwindigkeit sorgt die Fliehkraft dafür, dass die Dichtlippe der V Dichtung nach außen strebt. Somit verringert sich die Reibung. Das Dichtungsprinzip basiert auf ihrer einzigartigen Geometrie. Diese Dichtungsringe haben eine V-förmige oder konische Querschnittsform mit einer flexiblen Lippe. Die Lippe drückt sich gegen die abzudichtende Oberfläche und erzeugt eine Vorspannung, die das Eindringen von Schmutz, Staub, Flüssigkeiten und anderen Verunreinigungen verhindert. Durch die Schleuderwirkung der Dichtlippe wird eine effektive Abdichtung erzielt. Besonders bemerkenswert ist, dass V-Ringe nicht nur radiale, sondern auch axiale Bewegungen ausgleichen können. Dies macht sie äußerst anpassungsfähig und vielseitig einsetzbar, da sie die Anforderungen von Komponenten erfüllen, die sich während des Betriebs bewegen. Die V-Ringdichtungen tragen entscheidend dazu bei, den Betrieb von Maschinen und Anlagen zuverlässig und effizient zu machen.

Welche Vorteile bieten V-Ringe im Vergleich zu anderen Dichtungstypen?

Vorteile sind die einfache Montage, der geringe Anpressdruck, minimale Reibungsverluste und eine lange Lebensdauer. Die Dichtringe passen sich Rundlaufabweichungen an und sind kostengünstig einzusetzen. Außerdem bieten sie gegenüber anderen Dichtungstypen weitere Vorteile. Ihre konische Form ermöglicht eine effektive Abdichtung auf unebenen Oberflächen, was bei vielen anderen Dichtungen problematisch ist. Darüber hinaus sind sie in der Lage, sowohl radiale als auch axiale Bewegungen auszugleichen. V-Dichtringe benötigen einen geringeren Bauraum und sind einfach zu montieren.

Wie werden V-Ringe installiert und gewartet, um eine optimale Leistung sicherzustellen?

Die Installation von V Dichtringen erfordert eine präzise Positionierung rechtwinklig zur Gegenlauffläche. Regelmäßige Inspektionen auf Verschleiß und Beschädigungen sowie gelegentlicher Austausch gewährleisten eine optimale Leistung. Bei richtiger Montage bieten die V-Ringe eine zuverlässige und effiziente Abdichtungslösung für eine breite Palette von Anwendungen.

Welche Faktoren beeinflussen die Auswahl des richtigen V-Rings für eine bestimmte Anwendung?

Die Auswahl hängt von Geschwindigkeit, Temperatur, Druck, Medien und der benötigten Abdichtungsleistung ab. Materialauswahl und Querschnitt sind ebenfalls entscheidend. Unterschiedliche Elastomere haben unterschiedliche Beständigkeit und Leistungseigenschaften, daher ist die Auswahl des richtigen Materials von größter Bedeutung. Die Rotationsgeschwindigkeit der Welle oder des Bauteils, in dem der V-Ring eingesetzt wird, muss ebenfalls berücksichtigt werden, da hohe Geschwindigkeiten spezielle Anforderungen an das Material und die Schmierung stellen.

Können V-Ringe auch in Umgebungen mit extremen Temperaturen oder chemischen Einflüssen eingesetzt werden?

Ja, V-Ringe aus speziellen Materialien wie FKM sind für extreme Temperaturen und eine breite Palette von Chemikalien geeignet. Je nach Material sind Temperaturen bis zu 200 °C möglich. Auch gegen verschiedene mineralische oder synthetische Schmierstoffe sowie Chemikalien können V-Ringe eigesetzt werden.

Welche Rolle spielen V-Ringe in der Maschinen- und Anlagentechnik?

Der Einsatz der V-Ringe ist entscheidend für die zuverlässige Abdichtung von rotierenden Wellen in Maschinen und Anlagen, wodurch Verschleiß und Schäden minimiert werden. Sowohl die Wartungskosten als auch die Ausfallzeiten lassen sich so minimieren. Diese Dichtungsringe sind in Getrieben, Lagern, Pumpen, Motoren und vielen anderen rotierenden oder beweglichen Teilen weit verbreitet. Die V Ring Dichtungen tragen auch zur Energieeffizienz bei, indem sie Reibungsverluste reduzieren und Leckagen minimieren. Dies führt zu geringerem Energieverbrauch und längeren Wartungsintervallen.

Gibt es spezielle Schmierstoffe oder Materialien, die in Verbindung mit V-Ringen empfohlen werden?

Ja, für optimale Leistung werden kompatible Schmierstoffe empfohlen, welche die Reibung reduzieren und die Lebensdauer der V-Ringe verlängern. Die Auswahl der Schmierstoffe hängt von den jeweiligen Anwendungsanforderungen ab. Die Empfehlungen des V-Ring-Herstellers sollten immer beachtet werden, um die beste Leistung und Lebensdauer zu gewährleisten. Eine sachgemäße Installation und regelmäßige Wartung einschließlich Schmierung sind ebenfalls wichtig, um die Abdichtungseffizienz aufrechtzuerhalten.

Märkte

Ob Landmaschinen, Baumaschinen, Forsttechnik, Antriebstechnik, Maschinenbau, Automotive oder Aerospace, wir sind bereit für Ihre Herausforderungen. Mit unseren Engineering Solutions schaffen wir es, durch kunden- und anwendungsspezifisch entwickelte Lösungen Mehrwerte in allen entscheidenden Produktparametern zu bieten. Lernen Sie unsere Kompetenz und beste Beispiele in den unterschiedlichsten Märkten kennen.