30-Jahre Nirvana Nevermind

13.04.2021

Die Musik einer Band mit Einfluss auf eine ganze Generation!

In diesem Jahr feiern Musikfans das 30-jährige Jubiläum der legendären LP Nevermind von Nirvana und auch die Gründung der ttv fällt genau in diese Zeit. Die gesellschaftliche Einordnung der Band kann nicht isoliert von einer geschichtlichen Betrachtung der vorhergehenden politischen und kulturellen Entwicklungen erfolgen. Mit Nirvana etablierte sich ein rauer, dreckiger und kaputter Jugendstil.

Die Band wurde zum Sprachrohr einer Jugendbewegung, der sogenannten Generation X erkoren. Diese standen der allgemeinen Auffassung zufolge für Orientierungs-, Lust- und Hoffnungslosigkeit unter den Zeichen einer veränderten Weltordnung. So zum Beispiel das Wegfallen des Ostblocks durch den Fall der Berliner Mauer 1989. Die gesellschaftliche Bedeutung von Nirvana ist nicht nur hinter dem Effekt zu suchen, dass die Band viele junge Menschen dazu inspirierte, selbst zum Instrument zu greifen um eigene Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse darüber auszudrücken, um sie so zu verarbeiten.

Nirvana brachen vielmehr öffentlichkeitswirksam mit gesellschaftlichen Normen und Codes und erreichten in der davon ausgehenden Breitenwirksamkeit mehr als nur eigene Fans. Vielmehr erfasste ein bestimmter Lifestyle und Habitus weltweit die Gesellschaft, welche sich diesen geänderten Bedingungen annahm und sie für sich umdeutete. Daher kann die Wirkung als eine Reform bestehender Verhältnisse beschrieben werden, die mit fortschreitender Etablierung jedoch wieder in die kritisierten kulturpolitischen Zustände zurück führte. Nach dem Selbstmord Kurt Cobain's löste sich die Band 1994 auf:

RIP Kurt.